About Me

My photo
I was born and raised in Offenbach/Germany and emigrated to the beautiful country of Ireland in August 2000 where I lived until August 2010. I have now moved to Birmingham in the UK

Saturday, February 21, 2009

Februar 2009


Eingeschneit

Der Februar fing Wettermaessig heftig an und wir waren hier fuer mehrere Tage so eingeschneit, dass mehrere Tage keine Busse fuhren und sich auch keine Autos in unsere Naehe trauten.

Trotz der globalen Finanzkrise habe ich eine Euro 3500,- teure neue Insulinpumpe genehmigt und bezahlt bekommen, yippie.


London - Trafalgar Square

Ich war eine Woche in London um mir Arbeit zu suchen, soweit ohne Erfolg. Dennoch war es super mal wieder in London gewesen zu sein, denn es ist eine super schoene Stadt. Ich war das letzte Mal 2006 hier als ich zwischen Irland und Kanadaflug dort mittellos strandete.



Waren heute beim Tierarzt, wo Charlie geroentgt wurde. Die Hueftdisplasie unseres Schaeferhundes ist nicht operabel. Er hat nicht nur die fuer Schaeferhunde hauefig vorkommenden Hueftprobleme, sondern auch Arthritis in den Vorderlauefen und leider auch eine Wirbelsauelenerkrankung im Hinterlaufbereich.

Das bedeutet, dass sich diese Symptome, die sich im Moment noch im Anfangsstadium finden, in den naechsten Jahren verstaerken und er wird vielleicht schon in 3 – 4 Jahren an einen Punkt gelangen wo er keine Lebensqualitaet mehr hat und wir ihn einschlaefern lassen muessen.

Mein frueherer Hund Benny konnte seinerzeit operiert werden und wurde 13.

Wednesday, February 11, 2009

Greetings from LONDON


Wollte nur mal schnell HALLO sagen. London ist wie immer super. Hab schon viel gesehen und viele tolle Fotos gemacht, mich mit einem ehemaligen Arbeitskollegen getroffen und komme gerade vom Zoo, wo ich eine Bewerbung abgab und mir natuerlich den Zoo ansah.

Einen vollen London 2009 Bericht gibt es dann demnaechst wieder auf "Reisenzeigen" und alle weiteren Februar Neuigkeiten gibt es spaetestens gegen Monatsende.

Monday, February 9, 2009

Gruesse vom Dubliner Flughafen

Bin mal wieder auf Achse! Ich fliege fuer ein paar Tage nach London, wo ich auf die altmodische Art (persoenlich eine Bewerbung vorbei bringen) mal ein wenig nach Arbeit schaue. Und natuerlich die geilste Stadt Europas (zumindest meiner Meinung nach) erkunden.

Ist so eine Art "Full Circle Moment" - denn ich war vor 10 Jahren auch im Februar das erste Mal alleine in London um meine damalige CD "TJ-Darker Than Black" zu promoten. Mit Nicole war ich dann 2003 in London und nun wieder alleine.

Ich bin zwar spirituell und glaube an ein Leben nach dem Tod und so aber ich falle nicht unebdingt in irgendeine religioese Kategorie und dennoch sah ich gestern auf GOD TV einen interressanten Vortrag wo einer meinte (und das deckt sich mit all dem was ich bisher studiert habe), dass man alles haben kann was man will WANN man will . Scheiss auf die Rezension - ich fliege dennoch nach England und ich sage mir immer "das passt schon, da kommt was" anstatt " ... das klappt doch nie!". Dieser Typ im TV zitierte einen Psalm aus der Bibel der ungefaehr so lautete: "Wenn du deinen Mund weit oeffnest, werde ich ihn fuellen" - und es ging darum, dass man sich nicht von seiner derzeitigen Situation oder der Wirtschaft unterkriegen lassen soll, sondern sich darueber bewusst sein, dass man immer mehr verdient als man hat und man soll sich dafuer bedanken und man wird mehr bekommen.

Im "schlimmsten Fall" kriege ich in England als Tierpsychologe keinen Job und dennoch geniesse ich 4 Tage in einer anderen Stadt, mit anderen Menschen und Tieren, einer anderen Kultur und Energie, geniesse das Leben.

Rezension hin oder her - das kann mir keiner nehmen. Wann warst du, lieber Leser, das letzte Mal richtig aufgeregt und hast dich einfach auf das unbekannte gefreut, dass um der Ecke auf dich wartet?

"Life is what you make it - always has been, always will be"

Tuesday, February 3, 2009

Ausnahmezustand

Voellig unerwartet hat schwerer Schneefall hier in Irland alles zum kompletten Stillstand gebracht.

Nachdem ich gestern Abend vom Chinesisch Unterricht in Dublin kam und mit dem Bus nach Hause fahren wollte, wurde deutlich, dass weder Busse noch Taxen wegen heftigem Schneefall und Glatteis nicht mehr in die Berge fahren.

Ich verbrachte also eine Nacht in einem 4-Sterne Hotel bevor ich dann heute frueh mit dem Taxi nach Ballymore Eustace gebracht wurde. Busse fahren noch immer nicht und Nicole hat Emergency Holidays nehmen muessen.

Rien ne va plus - nichts geht mehr!